Landvergnügen – Roadtrip mit dem Bulli, Wohnmobil oder Wohnwagen

– Oder was passiert wenn französische Passion deutsche Landlust trifft?

Dann hast Du plötzlich auf deinem Wohnmobil oder Wohnwagen einen Hahn auf dem Dach und den Hofhund drunter! Ein Erfahrungsbericht mit dem Stellplatzführer „Landvergnügen“.

Das französische Vorbild: France Passion

Aber fangen wir mal ganz von vorne an. Ab und zu verreisen wir auch mit dem Caravan. Von begeisterten Frankreich-Urlaubern, die mit ihrem Wohnmobil reisen, hatten wir schon von France Passion gehört – einem genialen Konzept. France Passion fing 1992 in Frankreich an, kostenlose Stellplätze für Wohnmobile auf Weingütern und Bauernhöfen anzubieten. Die Idee dahinter ist, eine win-win Situation zu kreieren: Wohnmobilisten haben einen kostenfreien Stellplatz und lernen ein Weingut oder einen Bauernhof kennen. Man setzt dann schon ein wenig voraus, dass die Gäste sich für die großzügige Gastfreundschaft mit dem Erwerb von Produkten des Erzeugers (z.B. Käse oder Wein) oder der Einnahme etwa eines Abendessens revanchieren – so haben beide etwas davon.

Neu in Deutschland „Landvergnügen – der andere Stellplatzführer“

Und so hat Herr Ole Schnack aus dem Berliner Raum seit 2012 das Konzept für Deutschland übernommen und es „Landvergnügen – der andere Stellplatzführer“ getauft. Das Logo zeigt ein Wohnmobil mit einem Hahn auf dem Dach. Da mich schon vor einigen Jahren die Erzählungen über das Konzept France Passion fasziniert haben, wollte ich die Probe aufs Exempel machen.

Landvergnügen Stellplatzführer mit Vignette

Wie läuft das?

Man ordert vorzugsweise über landvergnuegen.com den Stellplatzführer (alternativ über den lokalen Buchhandel). Die Ausgabe 2018 ist 400 Seiten stark und mit dem Buch erwirbt man gleichzeitig die Jahresvignette und den Mitgliedsausweis, die bei den Gastgebern vorzulegen sind. Für 2018/ 2019 sind 500 Gastgeber gelistet, bei denen Wohnmobile und Wohnwagen-Gespanne 24 Stunden kostenfrei stehen dürfen. Caravans bzw. Wohnwagen werden derzeit auf 75% aller Höfe akzeptiert, Zelte jedoch nirgends.

Zum Großteil werden keine Sanitär- und Entsorgungsanlagen vorgehalten, d.h. Grauwasser und Toilette müssen anderswo an offiziellen Entsorgungsstellen entleert werden. Wasser und Elektrizität wird von einigen Gastgebern zusätzlich kostenpflichtig angeboten. Die Details hierzu sind im Stellplatzführer aufgeführt. Der Stellplatzführer ist sehr übersichtlich aufgebaut und in Regionen unterteilt, so dass Gastgeber auf der aktuellen Reiseroute einfach zu lokalisieren sind. Es empfiehlt sich, vorher anzurufen. Reservierungen sind jedoch leider nicht möglich, was in der Hochsaison vielleicht schon einmal zu Enttäuschungen führen kann.

Man reist an, meldet sich an – und bezahlt nichts. Meiner Meinung nach ist es selbstverständlich, sich bei den Gastgebern für ihre Gastfreundschaft zu revanchieren, indem man von ihren Angeboten (Verkauf von Produkten im Hofladen, Abendessen etc.) Gebrauch macht!

Idyllischer Stellplatz auf dem Rechhof in Schalkenbach

Idyllischer Stellplatz auf dem Rechhof in Schalkenbach ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

 

Test-Gastgeber Rechhof in Schalkenbach/ Eifel

Um das Konzept zu testen, haben wir uns im kleinen verträumten Eifelörtchen Schalkenbach den Rechhof ausgesucht: Einen Ziegenhof mit Demeter-Käserei und eigenem Hofladen in Alleinlage. „Alleinlage“!! So was gibt’s hier in den Niederlanden, wo ich lebe, schon fast gar nicht mehr. Wir rufen am Anreisetag an, um unser Kommen anzumelden.

Anfahrt zum Ziegenhof

Die Anfahrt zu diesem ländlichen Kleinod kann für lange Wohnmobile oder Caravan-Gespanne recht abenteuerlich werden: wunderschöne alte Landstraßen, die noch Kurven haben und über die sanften Hügel der Eifel führen, stimmen schon ein wenig auf die Idylle ein. Der Rechhof ist gut ausgeschildert und Schalkenbach-Dorf wartet mit schmalen Straßen und mindestens einer sehr engen Kurve auf. Die letzen Meter zum Rechhof geht es ein wenig bergauf.

Stellplatz auf dem Bauernhof

Tatsächlich – Alleinlage mit Aussicht auf sanft geschwungene Eifel-Hügel! Der Stellplatz (einer!) befindet sich wenige Meter vom Hofladen und Wohnhaus entfernt. Für größere Wohnwagen ist hier eine Rangierhilfe (Mover) kein überflüssiges Accessoire. Stromanschluss wird uns per Kabel gelegt, Wasser dürfen wir im Haus holen.

Stellplatz mit Anbindung auf dem Bauernhof - Landleben pur!

Stellplatz mit Anbindung an den Bauernhof – Landleben pur! ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Erst begrüßt uns der Hofhund, dann die Hühner. Danach Frau Christine Kupka, die den Rechhof gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn führt. Während wir im Hofladen mit einem Glas Molke versorgt werden, macht der Hofhund es sich schon mal im Schatten unseres Caravans bequem und die Hühner stecken ebenfalls ihr Revier ab. Bei diesem Camping-Konzept muss man so ein Bauernhofleben schon mögen. Und Tiere. „Erlebnisse und Begegnungen in der Natur“ sollen – laut Stellplatzführer – hiermit ja auch gefördert werden.

Der Hofladen

Im Hofladen steht der Käseverkauf zentral. Der Ziegenkäse wird nach Demeter-Methode produziert. Ziegenfrischkäse, Weichkäse, Ziegenkäse nach Gouda-Art, teilweise verfeinert mit Kräutern, wetteifern um unsere Gunst. Ebenfalls im Angebot: köstliche Ziegensalami und regionale Bio-Produkte wie Honig, Obst- und Weinessig, feine Marmeladen (Himbeer mit frischer Minze!) oder Ziegenmilchseife. Wir decken uns mit Ziegenkäse und Ziegensalami ein, kaufen eine Flasche Wein dazu und ein paar Eier fürs Frühstück. Jeder, der auch sonst eher alternativ und bewußt einkauft, weiß, daß man die Preise eines Hofladens nicht mit denen eines Lebensmittel-Discounters vergleichen kann und darf!!

Der Hofladen auf dem Rechhof bietet viel mehr als nur Ziegenkäse!

Der Hofladen auf dem Rechhof bietet viel mehr als nur Ziegenkäse! ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Bio-Honig

Bio-Honig ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Umfangreiche Auswahl von Ziegenkäse

Umfangreiche Auswahl von Ziegenkäse ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Das Übernachtungserlebnis

Nachdem abends die Ziegen in den Stall getrieben wurden und die Melkmaschinen schweigen, senkt sich die absolute Stille übers Land. Wir haben eine sehr ruhige, erholsame Nacht, wachen erfrischt auf und können weiter durch die Lande tingeln.
So wird eine Landpartie zum echten Landvergnügen und ein Stellplatzführer zum Genussführer!

Falls man zum Schlafen noch ein Kissen benötigt: Auch das gibt es im Hofladen!

Falls man zum Schlafen noch ein Kissen benötigt: Auch das gibt es im Hofladen! ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Meine Meinung

Ja, weil….
Das Landvergnügen-Konzept führt an urige Übernachtungsorte abseits der ausgetretenen Pfade und ist ein Volltreffer für alle, die gerne auf Landstraßen unterwegs sind, sich Zeit fürs Reisen nehmen und gerne im persönlichen Kontakt etwas über die Region, ihre Produkte und Menschen erfahren wollen.

Aber…
Wer die Nähe zu Tieren scheut, nicht gerne mit den Gastgebern kommuniziert und das Ganze nur als billige Übernachtungsmöglichkeit sieht, ist hier fehl am Platz. Man sollte auch unbedingt Meister/in seines Fahrzeugs oder Gespannes sein und keine Bedenken haben, fahrtechnisch kniffligere Anfahrten in Kauf zu nehmen. Außerdem sollte man spontan und flexibel sein, für den Fall, daß auf dem angesteuerten Hof kein Platz mehr vorhanden ist.

Landvergnügen 2018 – der andere Stellplatzführer
400 Seiten, 20. März 2018 – Mitgliedskarte gültig bis März 2019

Ein Stellplatzführer wurde uns freundlicherweise von Landvergnügen für diese Rezension zur Verfügung gestellt.

Ein Roadtrip mit Camping in Deutschland ist Dir zu langweilig? Vielleicht interessiert Dich unsere Islandreise, bei der wir mit einem Land Rover Defender im Hochland unterwegs waren! Oder Du bist noch lieber mit dem Zelt unterwegs und suchst einen Sturmkocher?

© Foto und Text: Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Dieser Beitrag erscheint ausschließlich auf travelstories-reiseblog.com. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jeglicher Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt.

This feature appears exclusively on travelstories-reiseblog.com. Any violation of my copyrights will be persecuted.

In Verbindung bleiben? Gerne!

8 Comments

  • Jutta sagt:

    Genial! OK, ein „Camper“ bin ich nicht. Mit einem Wohnmobil möchte ich allerdings irgendwann einmal reisen. Hier gefällt mir die Aussicht auf spannende Orte, tolle Menschen und vielleicht einen Hofladen mit leckerem Angebot! Sonnige Grüße, Jutta

  • Sabine sagt:

    Liebe Jutta,
    diese Art des Reisens ist wirklich etwas Besonderes und hält sehr viele schöne Überraschungen bereit für jeden, der dafür offen ist. Ich könnte mir vorstellen, daß Dir das auch gefallen würde!
    Herzliche Grüße, Sabine

  • Hallo Sabine,
    Wir überlegen uns auch grad die Vignette für 2018 zu kaufen, sind aber unschlüssig, ob wir auch ohne WC und Dusche damit glücklich werden.

    Aber vielen Dank für deinen tollen Artikel, der uns noch mehr Lust auf Landvergnügen macht.

    LG, Thomas und Silke.

  • Sabine sagt:

    Hallo Thomas und Silke, mein Tipp: auf den Landvergnügen-Plätzen dürft Ihr nur eine Nacht bleiben. Ab und zu müsst Ihr sowieso einen offiziellen Campingplatz aufsuchen, um Abwasser zu entsorgen.

  • Anja Haug sagt:

    Hallo Sabine
    Eigentlich hatte ich vor uns „Landvergnügen“ zu kaufen. Mittlerweile trau ich mich fast nicht mehr, weil ich Angst habe überall was kaufen zu müssen. Schade, dass wollte ich nämlich nicht

  • Sabine sagt:

    Hallo Anja, wie gut, dass Du dich vorher in diesem Artikel über die Philosophie des „Landvergnügen“ informieren konntest.

  • Kerstin sagt:

    Ich bin schon sehr gespannt.
    Gestern habe ich mir den Landvergnügen Stellplatzführer bestellt. Zum ersten Mal.
    Ich freue mich schon sehr darauf, da ich gerne ruhig und idyllisch stehe.
    Das dann gepaart mit leckeren lokalen Produkten, klingt perfekt für mich.

  • Sabine sagt:

    Ich wünsche Dir, dass Du viele wunderschöne Stellplätze entdeckst, Kerstin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.