Die schönsten Gärten in England – Greenway House in Devon

Unsere Serie „Die besten Gärten und die schönsten Herrenhäuser in England“ wird fortgesetzt mit dem „Greenway House“ in der Nähe von Galmpton an der wunderschönen Englischen Riviera.

Ein Top-Tipp für den Urlaub in England ist ein Ausflug nach Greenway House, dem Sommerhaus der Schriftstellerin Agatha Christie. Greenway House zählt für mich zu einem der schönsten Gärten in England: der Park mit dem alten Baumbestand ist bezaubernd, bei einem Spaziergang zum Bootshaus öffnen sich Durchblicke auf den Fluss Dart und auf den vom National Trust bereitgestellten Liegestühlen läßt es sich herrlich träumen.

Einen ganzen Tag sollte man sich schon Zeit nehmen, um auch die Anreise mit dem Boot oder der Dampflok genießen zu können. Der Garten bietet verschlungene Wege mit atemberaubenden Aussichten, in Greenway House wird das Leben von Agatha Christie lebendig. Ein Reisebericht über Greenway House mit Reisevideo.

Der Tag in Greenway hat ein sanft strahlendes Leuchten in meiner Seele hinterlassen

Stimmung im Garten von Greenway House ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Inhaltsübersicht

Der Garten von Greenway House

Das Herrenhaus Greenway House

The Barn – das gemütliche Café in der Alten Scheune

Die Anreise mit Auto, Boot oder Dampflok

Besucherinfos und Öffnungszeiten

Reisevideo Greenway House and Gardens

Der Garten von Greenway House

Egal, von wo man sich Greenway House and Gardens nähert: man erkennt sofort die privilegierte Lage auf einem waldreichen Hügel, die viel von dem Zauber dieser Gartenanlage ausmacht. Verwunschen anmutende Pfade führen von Greenway House hinunter zum Bootshaus. Wenn man Glück hat, ist das Bootshaus geöffnet und man kann sich wie Agatha Christie fühlen und den Blick auf die Freizeitboote auf dem Fluss Dart genießen. Auf dem Balkon des Bootshauses redigierte sie die letzten Versionen ihrer weltberühmten Krimis.

Hier saß einst Agatha Christie und redigierte ihre Manuskripte ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

 

In Agatha Christie’s Kriminalroman „Dead Man’s Folly“ aus der Hercule Poirot Serie spielte sich einiges im Bootshaus in Greenway ab (Deutscher Titel: Wiedersehen mit Mrs. Oliver) ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

 

Blick vom Bootshaus auf den Fluss Dart ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Alter Baumbestand, Rhododendren und Büsche kennzeichnen den Garten von Greenway und verleihen ihm einen geheimnisvollen und mystischen Zauber.
Im ummauerten Garten („Walled Garden“) pflegen die Schulkinder der Galmpton School die Gemüsebeete, Hortensien eifern um Aufmerksamkeit und die Wisteria verbreitet einen verführerischen Sommerduft. Das restaurierte Peachhose (Gewächshaus für Pfirsiche) erfreut die Besucher genauso wie das bunt bepflanzte Sommerbeet.

 

„The Peachhouse“ – das renovierte Gewächshaus im Garten von Greenway House ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

 

Verwunschene Wege und lauschige Pätze im Greenway Garten ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Insgesamt strahlt der Garten eine große Ruhe aus, ob das wohl an den Liegstühlen zum Ausruhen mit Blick auf den Dart liegt, am Vogelgezwitscher oder der Art, wie sich die Äste der alten Bäume sanft im Wind wiegen? Ich kann gut verstehen, dass Greenway für Agatha Christie der „the loveliest place in the world – der schönste Ort der Welt“ gewesen ist.
In der Hauptsaison werden kostenlose Gartenführungen angeboten.

Das Herrenhaus Greenway House

Greenway House hat eine lange, wechselvolle Geschichte hinter sich, bevor es 1938 von Agatha Christie gemeinsam mit ihrem zweiten Ehemann Max Mallowan erworben wurde. 2009 wurde das Haus vom National Trust restauriert und steht nun für Besucher offen: Man hat sich große Mühe gegeben, das Haus nicht als Museum zu gestalten, sondern so, als würde es noch bewohnt werden. Im Schlafzimmer hat man beispielsweise das Feldbett des Archäologen Max Mallowan stehen lassen – er fand es so bequem, dass er es oft dem normalen Bett vorzog.

Greenway House und Garten ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

 

Schlafzimmer in Greenway House ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Im Wohnzimmer gibt es viele „Mitbringsel“ der Ausgrabungsreisen, in der Bibliothek erklingt die Stimme von Agatha’s Enkel Mathew, der sich an seine Kindheit auf Greenway erinnert. Im kleinen „Winter-Esszimmer“ borden die Schränke über von Sammlerstücken, nicht nur Geschirr gibt es dort zu sehen, sondern auch Agatha Christie’s Orden des „British Empire“. Unter den 11.000 Sammlerobjekten im Haus befindet sich auch ein Steinway-Flügel und wenn man das Wohnzimmer betritt, wird man eingeladen, darauf zu spielen – sofern man es kann.

Aussicht auf den Fluss Dart während eines Gartenbesuches in Greenway ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

 

Wer möchte auf dem Steinway Piano spielen? ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

In jedem Zimmer sind ehrenamtliche Mitarbeiter des National Trust zugegen, die förmlich darauf brennen, Ihr Wissen über Greenway mit den Besuchern teilen zu dürfen. Drei Krimis sind inspiriert von Greenway House: Five Little Pigs, Dead Man’s Folly und Ordeal by Innocence.

The Barn – das gemütliche Café in der Alten Scheune

Nach einem Rundgang in Haus und Garten gönnt man sich gerne eine Pause im Café-Restaurant von Greenway House „The Barn“. Devon Cream Tea ist hier beinahe Pflicht!

Restaurant/ Cafe „The Barn“ beim Greenway House Garten bietet auch schattige Plätze ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

 

Gartenbesuch macht hungrig: Cornish Cream Tea mit Scone, Clotted Cream (einer Art Butter) und Himbeer Marmelade – einfach himmlisch! ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

 

Die Anreise mit Auto, Boot oder Dampflok

Was einen Besuch im Garten von Greenway als Ausflugsziel ausserdem so attraktiv macht, sind die unterhaltsamen Anreise-Möglichkeiten mit Auto, Fähre oder Dampflok.

Mit dem Auto nach Greenway und Parken bei Greenway

***ACHTUNG, hierfür MUSS vorher ein Parkplatz reserviert werden, da nur sehr wenige Parkplätze vorhanden sind.***

Entweder rufen Sie für eine Parkplatzreservierung in Greenway an: (+44) (0) 1803 842382 oder Sie buchen direkt über die Webseite des National Trust. Die Parkgebühr beträgt 3 £, für National Trust Mitglieder frei.

Mit dem Boot nach Greenway (Greenway Ferry)

Ab Dartmouth mit der Greenway Ferry www.greenwayferry.co.uk, ca. 30 Minuten Fussweg bis Greenway House durch den Garten.

Mit der Dampflok nach Greenway: Dartmouth Steam Train

Wer mit dem Zug nach Greenway fahren möchte, kann Tickets/ Fahrkarten in der Touristinformation in Torquay kaufen (English Riviera Visitor Information Office) oder über die Webseite von DartmouthRailRiver buchen: www.dartmouthrailriver.co.uk. Ausstieg in Greenway Halt, Fussweg ca. 45 Minuten.

Greenway Halt ©Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Besucherinfos und Öffnungszeiten

Die Adresse von Greenway House lautet: Greenway Road, Galmpton -near Brixham, TQ5 0ES, Telefon (+44) 01803 842382
Eintritt für Erwachsene 11 £ (Stand 2017)

Öffnungszeiten: 13. Februar bis 30. Oktober 10.30 Uhr – 17 Uhr
November und Dezember nur am Wochenende und 27.-31. Dezember
Informieren Sie sich bitte über die aktuellen Öffnungszeiten direkt auf der Webseite des National Trust (www.nationaltrust.org).

Reisevideo Greenway House and Gardens

Wegträumen aus dem Alltag mit dem Video „Besichtigung Greenway House and Gardens“ – „Tangled up in dreams“ – „In Träume verstrickt“.


Reisevideo by Sabine Mey-Gordeyns

Noch mehr Gartenreisen nach England?

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die besten Gärten in Großbritannien

Die schönsten Gärten in Großbritannien

 

Vielleicht ein Gartenbesuch in Sissinghurst Castle Gardens?

Die schönsten Gärten in England – Sissinghurst Castle Garden in Kent

 

Quelle: eigene Recherchen vor Ort.

 

© Fotos,Texte und Video: Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Dieser Beitrag erscheint ausschließlich auf travelstories-reiseblog.com. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jeglicher Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt.

This feature appears exclusively on travelstories-reiseblog.com. Any violation of my copyrights will be persecuted.

In Verbindung bleiben? Gerne!

 

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

6 Comments

  • Jutta sagt:

    Ich bin ein ausgesprochener Fan von Agatha Christie’s Krimis! Als wir vor einigen Jahren mit unserem Filius einen Roadtrip durch Südengland unternommen haben, hatten die Männer keine Lust das Anwesen der Schriftstellerin zu besuchen. Wenn ich es hier richtig lese, hätten wir das Haus aber damals auch gar nicht besuchen können! Ein Grund mehr, deiner Inspiration zu folgen und Südengland wieder einmal auf die Reiseliste zu setzen. Wunderschön berichtet, liebe Sabine! Jutta

  • Sabine sagt:

    Vielleicht kannst Du sie ja mit meinem Artikel von der Notwendigkeit eines Besuches überzeugen, Jutta! Ich fürchte allerdings, aus dem Alter, in dem man Jungs mit einer Anreise per Dampflok lockt, ist dein Filius schon lang hinaus :-)

  • Das sind tolle sehr romantische Bildimpressionen. So lange wir noch nicht dort waren, genießen wir die Eindrücke einfach in eurem Beitrag!

  • Liebe Sabine,

    das ist Südengland wie wir es lieben: ein romantischer Garten, ein gemütlich eingerichtetes Haus, in dem man sich sofort wohl fühlt und dazu noch ein Café, in dem man Cream Tea genießen kann – perfekt. Dein Bericht macht – wie immer – Lust, sofort ins Auto zu steigen und loszufahren.

    Liebe Grüße,
    Monika

  • Sabine sagt:

    Südengland eignet sich auch für angenehme Outdoor-Abenteuer @Outdoor-Hochgenuss!

  • Sabine sagt:

    Liebe Monika, freut mich sehr, dass meine Berichterstattung bei euch die Reiselust weckt! LG, Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.