Holland: Fünf Meter unter dem Meer von Tilmann Bünz

© Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Mein Buchtipp für Holland-Fans: Fünf Meter unter dem Meer – Niederlande für Anfänger von Tilmann Bünz

Der Untertitel „Niederlande für Anfänger“  führt ein wenig in die Irre.

Er verleitet zu dem Eindruck, hier liege ein  ähnliches Buch vor wie „Wer die Kälte liebt – Skandinavien für Anfänger“ oder ein vorwiegend unterhaltsames Begleitbuch zu einem Reiseführer, um sich auf einen Besuch in den Niederlanden einzustimmen.  Dieser Eindruck ist falsch, da es sich für mein Empfinden im Wesentlichen um ein politisches Buch handelt. „Anfänger“  bzw. Erstbesucher mögen sich vielleicht ein wenig überfordert von der Dimension Lektüre fühlen.

Tilmann Bünz führt nicht nur durch einen Querschnitt der Höhen und Niederungen der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung der letzten 70 Jahre in den Niederlanden sondern seziert auch gleichzeitig die deutsch-niederländische Beziehungskiste. Er führt uns genau dorthin, wo Politik sich im Heute genau unter der Oberfläche reibt und deshalb für den flüchtigen Betrachter unsichtbar bleibt.

Bünz beschäftigt sich mit den Niederlanden, seit er in den 80er Jahren seinen Zivildienst in Amsterdam absolvierte. In dieser Zeit lernte er die Sprache so gut, dass er selbst auf Niederländisch träumte und durchaus als Deutscher noch Ressentiments erlebte, die heute sehr weit von der Frau Antje- und Poffertjes-Geselligkeit  entfernt sind. Und so untersucht er im vorliegenden Buch das Image der Deutschen im Deutsch-Niederländsichen Verhältnis seit dem 2. Weltkrieg und eröffnet somit ein differenziertes Gefühlskino der Deutsch-Niederländischen Beziehung.

© Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Wir lernen aber auch die Holländer besser kennen: Widerstand gegen das Naziregime und Kollaborateure, Besatzungszeit, der erhobene Zeigefinger, und die Diskussion der politischen Morde um die Jahrtausendwende an Theo van Gogh und Pim Fortuin. Bünz erklärt, warum die Rotterdamer ihren muslimischen Bürgermeister aus dem „Wilden Westen Marokkos“ lieben und wie im Laufe der Jahrzehnte eine langsame Annäherung an die Deutschen stattgefunden hat.

In dieser persönlich geprägten politischen Sicht auf die Niederlande ist dennoch auch viel Raum für unterhaltsame Geschichten, wie beispielsweise die Tour mit den professionellen Fahrradknackern durch Amsterdam oder die Situation, als der holländische „Waterbeheer“ während der Dürreperiode 2003 einfach mal den Wasserlauf der Amstel umgedreht hat.

Dieses Länderportrait ist absolute Pflichtlektüre für alle, die die Niederlande lieben und abseits der Grachtenromantik  besser verstehen möchten – „Niederlande für Fortgeschrittene“.

Tilmann Bünz: Fünf Meter unter dem Meer – Niederlande für Anfänger

256 Seiten, Taschenbuch, 9,99 EUR

Erschienen beim btb Verlag

Ein Wochenende in Amersfoort: Einfach mal die Seele baumeln lassen

Mehr Buchtipps auf diesem Reiseblog

Mehr über Holland auf diesem Reiseblog

© Fotos,Texte und Video: Sabine Mey-Gordeyns, travelstories-reiseblog.com

Dieser Beitrag erscheint ausschließlich auf travelstories-reiseblog.com. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jeglicher Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt.

This feature appears exclusively on travelstories-reiseblog.com. Any violation of my copyrights will be persecuted.

In Verbindung bleiben? Gerne!

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.